Hallo zusammen!  Es ist endlich so weit: die zweite Luxurybox in diesem Jahr ist erschienen! Unglaublich, dass es schon wieder drei Monate her ist, als grandiose Luxurybox No.1 ihren Weg in meine Hände gefunden hat.  Ich bin wirklich ungeheuer gespannt,  was mich dieses Mal erwartet.

Lasst uns nun gemeinsam rein schauen!


Die Box wurde zusammengestellt von Marita – vielen herzlichen Dank dafür!


Als erstes fische ich Dr. Severin BODY AFTERSHAVE balm (200ml) raus – eine Pflege nach dem Rasieren,  Wachsen oder Epilieren. Finde ich sehr interessant und auf jeden Fall nützlich. Die Konsistenz ist geleeartig, Duft – stark kräuterlastig. Ich gestehe – ich stehe total darauf! Die Marke ist übrigens vegan und verzichtet auf Tierversuche – finde ich klasse!


Das nächste Schätzchen in meiner Box ist Hyapur Hyaluron Serum (3,5 ml). Mit Silber! Wow! Ne, im Ernst, ich habe gelesen, dass Silber in Pflegeprodukten antibakterielle Wirkung hat und sehr gut bei Akne, Rosacea und diversen anderen Hautbeschwerden hilft. Ganz abgesehen von dieser wunderbaren Eigenschaft, bin ich absoluter Fan von Seren. Sie sind ein fester Teil meiner Pflegeroutine, und so bin ich überzeugt, dass ich und dieses kleine Kerlchen Freunde werden.


Bühne frei für den nächsten Teilnehmer: opi Nagellack in Farbe she’s a bad muffuletta. Hier musste ich zu Onkel Google’s Hilfe greifen,  der Begriff „muffuletta“ sagte mir absolut nichts. Nun… Es ist eine Art Sandwich,  eine Spezialität aus New Orleans. Was so ein grelles Pink mit einem Sandwich gemeinsam hat, ist mir ein Rätsel.  Aber es ist ja auch ein „bad“ Sandwich, also ist doch irgendwie logisch 🙂


Der nächste, bitte!

Eine Institut Karite shea body cream (75 ml). Für empfindliche Haut geeignet. Ich muss zugeben, ich mag keine Körpercremes, Lotions, was auch immer… Dieser hier ist keine Ausnahme: sieht aus und riecht ziemlich langweilig. … Kriegen meine Kinder (ich bin eine Rabenmutter… Ich schäme mich, jaaa). Spaß beiseite,  die INCIs verraten uns die Wahrheit: in der Creme ist nichts drin, was nur irgendwie wohltuend auf die Haut wirken könnte. Achtet auf Phenoxyethanol, ein Konservierungsstoff mit maximaler Konzentration von 1%,  alles was danach kommt ist nicht mehr von Bedeutung.  Und das ist zum Beispiel die Shea Butter… Die Creme ist somit nichts anderes als Mischung aus Wasser, Paraffin,  Silikon, Glycerin und Geschmeidigmacher..


Das nächste Produkt ist sowohl ein Highlight,  als auch eine Enttäuschung. Es ist eine Makadamia Haarmaske (60 ml), reichhaltig, feuchtigkeitsspendend, reparierend, revitalisierend, goldene Eier legend.. Warum so skeptisch,  fragt ihr? Nun ja, ein Blick auf die INCIs genügt: all die „guten“/wirksamen Stoffe kommen erst nach dem Parfum dran, was nichts anderes bedeutet, als dass die Konzentration dieser verschwindend klein ist, und somit (nein der Satz ist noch nicht zu Ende) kann die Maske gar nicht halten, was sie verspricht.  Ich werde die Maske trotzdem ausprobieren, vielleicht gibt es doch Wunder auf der Welt))


Kommen wir zum nächsten (ich fange an dieses Wort zu hassen) Produkt der Luxurybox No.2: être belle Mascara (8,5 ml). Die Bürste ist gebogen,  was vermutlich dazu dienen soll, den Wimpern mehr Schwung zu verleihen. Der Duft ist dezent süßlich. Mascara kann man nie zu viel haben, bin ich fest überzeugt! Wird morgen früh definitiv ausprobiert!


Und nein, wir sind immer noch nicht fertig. Es gibt nämlich noch was für die Augen: den LORD & BERRY liquid eyeliner pen. Ich besitze keine flüssigen Eyeliner, denn ich habe zwei linke Hände, wenn es um den Lidstrich geht. Ich würde sagen, die Zeit ist reif… Ich traue mich heran… Am Wochenende… Kurz vor dem Abschminken.


Noch ein Produkt von être belle (schön das Dach beim „e“ nicht vergessen): ein Lippenstift, der mir gleich aus der Hand gefallen ist (zwei linke Hände, jup) und musste so verunstaltet auf das Bild. Der Farbton ist ziemlich dunkel, aber sehr schön und trifft meinen Geschmack. Der Duft ist typisch „lippenstift-like“, ein bisschen altbacken, dennoch angenehm. Wird natürlich morgen früh aufgetragen 🙂


So, nun sind wir fast beim Ende angekommen. Es ist nur ein Produkt geblieben, eher ein Goodie: ein Kosmetiktäschchen, immer gut zu gebrauchen.


Alles in einem eine wundervolle Beautybox, vielseitig und ausgewogen zusammengestellt, mit hochwertigen Produkten. Für mich ein eindeutiger Favorit auf dem Markt der Beautyboxen!